Zu Inhalt springen
10% auf deine erste Bestellung | Code: BONORUM10
10% auf deine erste Bestellung | Code: BONORUM10
BonorumCBD Blogbeitrag: Purple Haze CBD-Blüten

Purple Haze CBD-Blüten

Heute möchten wir dir einen weiteren Klassiker aus unserem Sortiment an CBD-Blüten vorstellen: Purple Haze! Der THC-haltige Vorfahre dieser beliebten Sorte wurde bereits in den 70er Jahren bekannt und zeichnete sich schon damals durch ein tolles Aroma und die vielen Trichrome aus. Neben der schönen Optik und dem tollen Geschmack profitierst du hier von allen Vorteilen, die das wertvolle Cannabidiol zu bieten hat.

Beschreibung

Die optisch ansprechende Sorte mit dem fruchtigen Aroma ist eine Kreuzung zwischen einer thailändischen Haze und einem holländischen Skunk. Die Blüten haben keine Samen und sind das Produkt einer Indoor-Produktion, bei der die Qualität statt Quantität im Vordergrund steht. Sie unterlaufen daher auch ständig Qualitätskontrollen, damit wir dir nur das Beste vom Besten bieten können.

Anbau und Verarbeitung

Wie alle unsere CBD-Blüten stammt auch Purple Haze aus einer Indoor-Produktion in Österreich. Dort werden die Blüten unter Lampen gezogen und liebevoll von Hand geerntet. Anschließend werden sie getrocknet und kommen dann auf direktem Weg zu uns. Der Einsatz von giftigen Herbiziden und Pestiziden steht dabei natürlich auch außer Frage. Dieses aufwendige Produktionsverfahren garantiert dir ein sehr hochwertiges Produkt, das ganz ohne gefährliche Stoffe auskommt und als „100% naturbelassen“ beschrieben werden kann. Außerdem können sich so die herrlichen Aromen am besten entwickeln.

Weiterhin profitieren unsere Purple Haze Blüten von kurzen Lieferwegen und sind immer frisch. Das kontrollieren wir natürlich auch regelmäßig. Wenn die CBD-Blüten nicht unseren strengen Anforderungen entsprechen, werden sie gar nicht erst in unseren Onlineshops oder Ladengeschäften verkauft. Lese hierzu auch gerne folgenden Blogbeitrag: Qualitätsprodukte von Bonorum

Aussehen

Bei der Purple Haze ist der Name Programm. Die Buds sind mittelgroß und zeichnen sich durch eine satte olivgrüne Farbe aus. Diese wird immer wieder von feinen hellbraunen und lila Akzenten durchzogen. Eine besonders ansprechende Optik!

Außerdem fallen bei unseren Purple Haze Blüten direkt die vielen Trichrome auf, die sich durchgehend darauf befinden. Dabei handelt es sich um die Drüsen, in denen nur das Beste der Pflanze (u.a. Cannabinoide und Terpene) entsteht. Wenn du die Blüten leicht zusammendrückst, bleibt daher ein feiner weißer und trüber Film auf den Fingern zurück. Dieses eher seltene Qualitätsmerkmal zeigt nochmal den außergewöhnlichen Charakter unserer Purple Haze Blüten.

Aroma und Erlebnis

Aber nicht nur die Farbe und das verpollte Äußere machen diese Sorte zu etwas ganz Besonderem. Auch ihr intensives Aroma und Erlebnis werden dich überzeugen. Denn das erste, was dir an den Purple Haze CBD-Blüten auffallen wird, ist ihr starker Geruch nach reifen und frischen Früchten. Dazu kommt ein erdiges und herbes Aroma. Diese Kombination sorgt für einen sehr angenehmes Erlebnis mit leicht würzigem und süßem Nachgang.

Eigenschaften und Inhaltsstoffe

Durch den kontrollierten Anbau hat unser Purple Haze einen hohen Gehalt an wertvollen Cannabinoiden, darunter ganz vorne weg CBD und CBG. Gleichzeitig wurden die Pflanzen so gezüchtet, dass der THC-Gehalt unter 0,2% liegt. Damit bist du komplett auf der sicheren Seite, denn das entspricht dem gesetzlich vorgegeben Grenzwert.

Auf künstliche Terpene wird selbstverständlich komplett verzichtet.

Geschichte der Sorte Purple Haze

Unser Verkaufsschlager Purple Haze hat seinen Ursprung in der gleichnamigen THC-haltigen Version, die zu den Haze-Sorten gehört. Wer sich auskennt, weiß natürlich, dass es sich bei diesen um eine der bekanntesten Sorten weltweit handelt. Dabei ist ihre Entstehung trotz des großen Bekanntheitsgrades und dem Kultstatus, den Haze mittlerweile besitzt, umstritten.

Die geläufigste Geschichte, die auch als am wahrscheinlichsten gilt, ist folgende: Die Haze Brothers und ihr Freund Sam „The Skunkman“ haben die Sorte kreiert und Letzterer sie dann auch in Europa populär gemacht. Alles begann in den 70er Jahren im kalifornischen Santa Cruz. Damals beschränkte sich der Konsum auf Sorten aus südamerikanischen Ländern wie Panama oder Kolumbien. Auch aus Jamaika und Mexiko stammendes Marihuana war beliebt.

Irgendwann wagten sich die Haze Brothers, die schon Erfahrung im Züchten hatten, an etwas Neues. Sie kreuzten in einem ersten Schritt eine mexikanische Sorte mit einer kolumbianischen. Anschließend wählten sie die besten weiblichen Pflanzen aus, die dadurch entstanden, und kreuzten sie weiter mit den männlichen Pflanzen einer thailändischen Landrasse. Bei allen Pflanzen soll es sich um reine Sativa-Sorten gehandelt haben. Das Resultat dieses interessanten Vorgehens war eine neue Sorte, die heute als „Original Haze“ bekannt ist.

Sie soll dann später noch weiter durch Sam „The Skunkman“ perfektioniert worden sein, auch wenn dies kein leichtes Unterfangen war. Denn angeblich war die neue Sorte der Haze Brothers relativ schwierig zu domestizieren. So dauerte es eine Weile, bis es Sam gelang, homogene Nachkommen zu züchten. Durch die anfänglichen Schwierigkeiten und Züchtungsversuche entstanden daher noch einige weitere Sorten – und eine davon war die bekannte Purple Haze, die mittlerweile nicht mehr aus der Szene wegzudenken ist. The Skunkman soll die neue Sorte dann nach Europa gebracht haben, wo es nicht lange dauerte, bis sie einen hohen Bekanntheitsgrad entwickelte.

Viele bringen Purple Haze übrigens auch mit dem gleichnamigen Song von Jimi Hendrix in Verbindung. Der US-amerikanische Musiker besingt darin für viele relativ eindeutig, wie er sich nach dem Konsum von Purple Haze fühlt. Da Hendrix zudem bereits dafür bekannt war, Haschisch zu rauchen und auch andere Drogen zu nehmen, liegt es nahe, seinen Song auf diese Weise zu interpretieren. Nichtsdestotrotz gab der Musiker selbst einmal an, dass sein Lied „Purple Haze“ Nichts mit Drogen zu tun habe, sondern es sich um ein Liebeslied handeln würde.

Ganz egal, wo die Ursprünge der Cannabis-Sorte nun wirklich liegen – mittlerweile sind unsere Züchter so gut, dass es Purple Haze auch als komplett legale Form gibt.

Wirkung und Vorteile von Purple Haze

Die Blüte hat eine kraftvolle Wirkung und ist perfekt für eine schnell eintretende Entspannung. Purple Haze kann möglicherweise auch beim Lösen von Spannungen helfen und evtl. den den Geist beruhigen. Daher macht es auch Sinn, dass Leute damit Erfahrung sammeln, die gerade mit stressigen Situationen zu kämpfen haben.

Gleichzeitig kann Purple Haze anregend und energetisierend wirken. Es hat das Potential, die Konzentration zu fördern und soll sogar die Gehirnaktivität anregen. Aber auch wenn du nur auf der Suche nach einem positiven Gefühlsschub bist, ist diese Sorte mit der ansprechenden Optik und dem fruchtigen Aroma genau das Richtige für dich!

Vorheriger Artikel Hanf in all seinen Facetten – Ein Besuch der Hanfmesse Mary Jane Berlin
Nächster Artikel Was ist der Entourage-Effekt?